Pro Jahr 77 kreative Ideen, die es schaffen können ...

Schlagwort: vegane milch

28/2020 Vly: Die nährreiche Milchalternative aus Erbsen

Immer mehr Menschen steigen auf eine vegane Ernährung um. Um den Proteinbedarf zu decken, reichen die Milchalternativen oft nicht aus. Dies kann sich durch Vly ändern. 

Rund 1,3 Millionen Menschen in Deutschland sind auf die vegane Ernährung umgestiegen. Die wohl am häufigsten gestellte Frage bei einer fleischfreien Lebensweise ist, ob der pflanzliche Proteingehalt wirklich ausreicht, um den Tagesbedarf eines Menschen zu decken. Proteine stärken unter anderen die Muskelmasse und das Gehirn. Zudem wirken sie sich positiv auf die mentale Gesundheit aus. Deshalb ist es wichtig, auf die eigene Zufuhrempfehlung zu achten. Wie aber kommt man auf den empfohlenen Eiweißbedarf, wenn einige der eiweißhaltigsten Lebensmittel wegfallen?
Vly möchte dies einfacher machen. Mit einem hohen Proteingehalt, einer ausgezeichneten Ökobilanz und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten will das Food-Start-Up den Lebensmittelmarkt revolutionieren.

Was bietet Vly im Vergleich zu anderen Milchalternativen?

Der Erbsendrink kommt pro Glas auf 16 g Eiweiß. Das ist doppelt so viel wie in Kuhmilch und sogar fünfmal so viel wie in Mandelmilch! Zudem besteht der Drink nur aus Wasser, gesunden Fetten und natürlichen Aromen. Daneben enthält die Erbsenmilch die in der veganen Ernährung oft limitierende Aminosäure Lysin. Auch bei der Nachhaltigkeit überzeugt der Milchersatz. Beim Anbau von den verwendeten gelben Spalterbsen werden 13 Mal weniger Liter Wasser verbraucht als bei der Produktion von Kuhmilch. Beim Anbau von Mandelmilch sind es sogar 100 Mal weniger. Auch Co2-Verbrauch und Anbaufläche sind bei Vly im Vergleich sehr gering. Im Aussehen und der Konsistenz erinnert die Milch stark an Sojadrink. Allerdings ist der Geschmack eher herb und daher pur nicht für jeden etwas. Der Erbsendrink kann dafür aber vielfältig genutzt werden; ob im Kaffee, für Porridge oder klassisch für Müsli, es ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Die Gründer Nicolas, Moritz und Niklas gaben schon bekannt, dass weitere Produkte auf Erbsenbasis folgen werden. Somit finden wir die gesunde Alternative bald im Joghurt oder Speisequark wieder.

Zwischenpfiff: Erfinder gegen Lidl – Discounter soll mit Plagiat im Markt sein

Der ‘Chufa-Mix Veggie Drinks Maker‘ ist der ganze Stolz seines Erfinders Andoni Monforte. Sein einzigartiger Mix-Becher ermöglicht es Freunden der vegetarischen bzw. veganen Ernährung faktisch alle Arten von Hülsenfrüchten zu ‘veganer Milch’ zu transformieren. Einfach den Stößl raus und mitsamt Filter und Deckel ist schnell die Mandeln oder die Macadamia-Milch fertig. Jetzt gibt es von ihm Plagiatsvorwürfe. Gegen keinen Geringeren als die Kette Lidl.

Der Discounter Lidl soll eine Erfindung kopiert haben und zu einem deutlich geringeren Preis als der Erfinder in den Markt geben. Nicht erwiesen ist nun, ob der Discounter parallel auf die gleiche Idee kam wie der Spanier. Oder ob es sich bei dem über die Discounter-Kette in den Handel gebrachten, innovativen Milchmixer tatsächlich um ein Plagiat handelt. Das jedenfalls geht nun vor Gericht, denn der vermeintliche Erfinder schimpft, dass der Discounter mit seinem China-Import dessen europäisches Qualitäts-Produkt preislich förmlich an die Wand nagele. Gegenüber der TAZ, so unsere Quelle Business Insider verkündet Monforte, dass ‘Lidl ihm die Erfindung gestohlen habe’. Interessant: Business-Insider berichtet, dass die Gebrauchsanweisungen beider Geräte nahezu identisch daher kämen. Einen signifikanten Unterscheid gebe es nur im Marktpreis. Wohingegen der ‘Chufa-Mix’ von Andoni Monforte mit ab 40 Euronen zu Buche schlage … kostet das vermeintliche Plagiat zwischen fünf und zehn Euro. Die Entscheidung über die mögliche Patentrechts-Verletzung liege nun zunächst bei einem Gericht in Valencia, so Business Insider.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

© 2022 RAKETENSTART

Theme von Anders NorénHoch ↑