Beim Laufen Energie erzeugen: die Idee ist nicht neu, Forscher der Hahn-Schickard-Gesell­schaft haben jetzt zwei Module entwickelt, die diesem Anspruch gerecht werden. Durch das Tragen im Schuh treiben diese auf Wunsch entsprechende Wearables an.

Wearables sind ein Trend, der sich immer weiter entwickelt. Gerade auch durch das allenthalben populärer werdende Crowdfunding ist der Kreativität Tür und Tor geöffnet. Doch wer speist die vielen Messgeräte mit Energie? Zwei unterschiedliche Module, die für den Einbau in Schuhe taugen, nutzen jetzt das Auftreten auf dem Boden bzw. die Schwung-Bewegungen der Beine als Energiespender. Beim Auftreten aktiviert sich der sog. “Shock-Harvester”, durch die Laufbewegung wird der “Swing Harvester” energetisch aktiv.

Schuhe, respektive insbesondere Laufschuhe passen sehr gut zu sportlichen Wearables wir Sportuhren und Pulswärmern. Wer sich nun die Erfindung mal näher anschauen will, schnuppert vorbei bei HSG, der Hahn-Schickard-Gesellschaft.