Pro Jahr 77 kreative Ideen, die es schaffen können ...

Schlagwort: Skifahren

66/2021: Ski fahren ohne Schnee?

Kein Schnee, kein Skifahren. So lautet die Devise, zumindest bis jetzt. Das Chemnitzer Unternehmen Mr. Snow bietet hierfür jetzt eine Lösung an. Eine aus Hightech-Textilien bestehenden Loipe soll das Skifahren nun immer und überall ermöglichen – ohne Schneekanonen und bei jedem Wetter.

Wintersport garantiert

In einigen Skigebieten mangelt es an Schnee. Nicht zuletzt aufgrund des Klimawandels ist dieses Problem in den letzten Jahren stetig angewachsen. Und wie sagt man so schön – Not macht erfinderisch. Es musste eine Alternative her, denn 14,6 Millionen deutsche Skifahrer wollen ihrer Leidenschaft nachkommen. Während Schneekanonen einen hohen Aufwand an Energie und Wasser benötigen und nur bei Minustemperaturen einsetzbar sind, sollen die textilen Gleitmatten praktisch überall einsetzbar sein: auf Lifttrassen, Langlaufloipen, Rodelbahnen, in Skischul-Arealen, Funparks, bei Sonnenschein und auch Regen. Um ein möglichst schneenahes Erlebnis zu bieten, kann man auf den gewebten Matten nicht nur gerade aus fahren, „sondern auch bremsen, carven und kanten wie auf echtem Schnee“, verspricht Mr. Snow-Mitgründer Jens Reindl.

Einschätzung der Nutzenden

Besonderen Mehrwert hat diese Erfindung nicht nur für Hobbysportler und Anfänger, sondern auch für professionelle Wintersportler wie Skilangläufer oder Skispringer. Diese können nun auch im Sommer auf Schneeäquivalentem Untergrund trainieren. Und die textilen Matten scheinen gut anzukommen. Mr. Snow erreichen Bestellungen aus Europa und der ganzen Welt. Sogar aus dem schneelosen Dubai sollen Bestellungen eingetroffen sein.

Die Revolution des Wintersports?

Machen die Textilmatten echten Schnee nun überflüssig ? Höchstwahrscheinlich nicht. Die Wintersportprofis und Zuschauer sind zwar vom Produkt begeistert, ersetzen könne es den echten Schnee dann aber doch nicht. Die Atmosphäre sei einfach nicht die selbe, wenn man einen grünen Hügel mit einer weißen Matte in der Mitte herunterfährt. Echter Schnee wird also deutlich bevorzugt, wer aufgrund des Wetters oder der Jahreszeit jedoch keine andere Möglichkeit hat, scheint mit der Alternative von Mr. Snow einen guten Kompromiss einzugehen.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

09/2021 ODR Skis: Neue Art des Wintersports

Es sieht aus als hätte man seine Skier vergessen. Mit den ODR Skis braucht man diese aber auch nicht mehr. Wieso? Das erfahrt ihr jetzt! 

Der Mitbegründer von ODR Skis, ehemals Sled Dog Snowskates, Kevin Greco, wurde in die optimale Skiwelt hineingeboren. Er wuchs in Alaska auf und war zu jeder freien Zeit auf der Schneepiste zu finden. Für manche eine Traumvorstellung! Doch zwei Mankos gab es. Die sperrige Ausrüstung und die anfängliche gefährliche Lernphase waren dem Gründer immer ein Dorn im Auge. Daraus ergab sich eine völlig neue Idee Wintersport zu betreiben, die alle bisherigen Problematiken beseitigt. Mit dieser will der Gründer die Winterwelt für alle öffnen und für diejenigen erweitern, die bereits erfahrene Ski-, Snowboard-, Hockey- oder Schlittschuh-Fahrer sind.

Next Generation Skis

Das was jetzt kommt ist die nächste Generation des Wintersports. Faszinierend, cool und doch so simpel. Es handelt sich bei den ODR Skis um eine Kombination aus Schlitt- und Skischuhen. Der Clou daran: Entlang der Unterseite ist eine Basis enthalten, die der Unterseite eines Skis nahekommt. Die Seiten sind mit Stahlkanten abgerundet, sodass sie beim Stoppen und Drehen eine gute Griffigkeit im Schnee haben. Quasi Skating auf Schnee. Der bequeme, flexible und leichte Schuh mit harter Außenschale, wie man sie von einem Skischuh kennt, ist für alle da. Denn es gibt zwei verschiedene Versionen. Den Eclipse ($ 389) für Anfänger und den R-43 ($ 479) für Fortgeschrittene und Experten. Dabei ist der neue Wintersportschuh verglichen zu Skiern, Snowboards etc. kostengünstig. Mit den ODR Skis werden nun die erklärten bisherigen Probleme vernichtet. Mit ODR Skis ist man sicherer und flexibler unterwegs. Leichtere Erlernbarkeit macht es quasi allen möglich, damit zu fahren. Nutzer von 3 bis 65 Jahren tun dies auch schon, und zwar mit Begeisterung. Und der wohl größte Pluspunkt: Leicht, tragbar, kompakt. Die ODR Skis passen in Rucksäcke, Koffer und kleine Autos. Es muss nur minimale Ausrüstung getragen werden. Somit ist man mal schneller zu einem Ausflug auf den nächsten Berg aufgebrochen. Die ODR Skis begeistern mit dem Adrenalinkick vom Skifahren und Snowboarden sowie mit einer noch nie dagewesenen Bewegungsfreiheit des Eislaufens und Inlineskatens!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

© 2021 RAKETENSTART

Theme von Anders NorénHoch ↑