Zur Werkzeugleiste springen

Pro Jahr 77 kreative Ideen, die es schaffen können ...

Schlagwort: neuer akku

69/2018 e-Mobilität könnte einen Sprung machen – Dank dieser neuen Batterien

Ein Erfinder aus den USA könnte eine Erfindung gemacht haben, die klassische E-Mobil-Batterien revolutionieren könnte. Die neuen Akku-Modelle, die eine signifikante Menge des teuren Kobalt benötigen, kommen mit nur rund 20 Prozent des Rohstoffs bei gleichbleibender Leistung aus.

Die Endlichkeit so mancher für die Batterie-Herstellung benötigten Rohstoffe macht solche Akku-Geräte zu einem auf lange Sicht knappen Gut. So brauchen aktuelle Batterien einiges an Kobalt, einem Element, dass in den kommenden Jahrzehnten weltweit knapp werden könnte. Zu einem guten Teil sind genau deshalb Elektroautos auch heute noch recht teuer. Neben Kobalt ist auch Lithium selten und für die Batterieherstellung unabdingbar. Knappheit verursacht hohe Preise und das schlägt sich erneut nieder auf die Batterie- und damit die Elektroauto-Preise.

Die neue Erfindung ‘GEMX’ des Tüftlers Kenan Sahin könnte die knappe Ressource Kobalt großenteils überflüssig machen. GEMX führt dazu, dass Batterien nur noch rund 20 Prozent der typischen Kobalt-Menge benötigt. Die Bewertung der Innovation müssen wir anderen überlassen, aber die Innovation klingt nach einem extrem knackigen Idee.

19/2017 Die neue Solid State Batterie: Durchbruch in der Speichertechnologie?

Eine neue Akku-Generation namens Solid State Battery soll die dreifache Energiedichte gegenüber vergleichbaren, herkömmlichen Speichern bieten. Drüber hinaus versprechen die Innovatoren deutlich schnellere Ladezeiten und mehr Sicherheit.

Der Erfinder der Lithium-Ionen-Batterie ist der mittlerweile 94-jährige John Goodenough. Sein Alter hat jedoch nachweislich null und nichts zu tun mit seiner Innovationskraft. Gemeinsam mit seinem Team der Universität von Texas stellte er jetzt seine neueste Erfindung vor, eine neue Art ‘Solid-state Batterie’. Die Batterie nutzt Glas als Elektrolyt, statt einer Flüssigkeit werden also ein paar Effekte genutzt, die ganz nebenbei die Gefahr einer Explosion des Akkus reduzieren solle. Ladezyklen würden bei der neuen Solid State länger, die Akkus seien eher in Minuten als in Stunden geladen. Darüber hinaus sei das Teil unempfindlicher gegen widrige Wetterbedingungen wie Temperaturschwankungen von minus 20 bis plus 60 Grad Celsius.

Die Solid State Batterien werden mit Sodium statt Lithium betrieben. Dadurch sind die Energiespeicher deutlich umweltfreundlicher. Gerade die eMobilität, die händeringend nach energetischen Konzepten sucht, wäre damit einen signifikanten Schritt weiter. Vor allem weil auch die Herstellungskosten deutlich billiger werden dürften. Eine Innovation von der betriebswirtschaftlichen grünen Wiese sind Solid State Batterien allerdings nichts. Auf der Basis gab es einer Pressemitteilung zufolge in den vergangenen Jahren immer wieder Versuche mit diversen Materialien solche Lösungen auf den Markt zu bringen. Offene Fragen bergen derzeit nur noch die Langlebigkeit der Akkus im deren gesamtem Lebenszyklus und das Gewicht der Solid States. Im Raum stehen nun Prototypen im Bereich der e-Mobilität und im Rahmen groß dimensionierter Energiespeicher. HIer entlang zur Pressemitteilung bzw. unserer Quelle.

© 2020 RAKETENSTART

Theme von Anders NorénHoch ↑