Zur Werkzeugleiste springen

Pro Jahr 77 kreative Ideen, die es schaffen können ...

Schlagwort: colin furze

51/2016 Neu von Colin Furze: extreme 360-Grad-Rundum-Schaukel

Eine 360-Grad-Schaukel kommt jetzt wieder aus der schrillen Innovations-Bude von Colin Furze. Das Prinzip gleicht einer klassischen Wippe. Lediglich die eigenwillige Sonderkonstruktion ermöglicht neben dem klassischen Schaukel-Genuss auch und ganz bewusst erwünscht die 360-Grad-Drehung.

Wenn es aus dem Hause Colin Furze aus Großbritannien kommt, dann ist es garantiert schrill, pfiffig und ganz sicher auch etwas Neues. So auch die neueste Innovation des Briten, die das Kind im Manne größer werden lässt. Es bedarf nur genügend Platz rund um das Gerät, dann ermöglicht ein einfaches 25-Kilo-Gegengewicht dem Nutzer der 360-Grad-Wippe eine besondere, kirmes-ähnliche Erfahrung. Bis knapp zehn Meter über dem Boden und dann logischerweise Kopf-nach-unten kreist der Spaßvogel mit seiner Erfindung durch die Lüfte. Das erstellte Promo-Video beweist auf’s Neue: Colin Furze ist einfach schrill, hoch kreativ, aber keineswegs durchgeknallt. Aber genug geredet, das muss man sich ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Außer Wettbewerb, keine lfd. Nummer: Das Bett, dass Dich Morgens rauswirft

Morgenmuffel haben es schwer, wenn Sie die Erfindung des Briten Colin Furze nutzen um ihrer Trägheit zum Tagesbeginn zu begegnen. Furze hat ein Bett erfunden, dass Langschläfer aim wahren Wortsinn us den Federn katapultiert.

Redakteure der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung haben jüngst ein Fundstück aus den Archiven des World Wide Web gefischt, dass zwar als pfiffige Erfindung durchgeht. Sich aber möglicherweise nihct einordnen lässt in unser Redaktionsmarketing “77 Erfindungen, die es schaffen können”. Das “High Voltage Ejector Bed” des Briten Colin Furze wirft seinen Insassen kurzerhand über einen hydraulischen Kompressor raus. Die im Sinne des Erfinders präparierte Matratze schnell dazu am Kopfende hoch. Der Isasse bzw. die Insassin ist zwar sicher wach, liegt aber am Boden, wenn sie nicht sofort zum Wecker-klingeln bewusst reagiert.

Wie gesagt, außer Wettbewerb: Ob wir Furzes Innovation die Zugehörigkeit zu unserem Magazin attestieren können, sei dahin gestellt. Eher nein :-). Daher bekommt das High Voltage Ejector Bed auch keine laufende Nummer. Hier der Link zur Website des lustigen, aber sicher auch etwas skurrilen Erfinders Bett, dass Dich rauswirft.

© 2021 RAKETENSTART

Theme von Anders NorénHoch ↑