Der Automobil-Zulieferer Continental hat jetzt eine Alternative zu klassischen Audio-Anlagen in Fahrzeugen innoviert. Die erste lautsprecherlose Stereoanlage macht das Auto zum Klangkörper und nützt die Oberflächen wie Dachplatten, Armaturenbrett und Sitze um volumige Musik-Erlebnisse klingen zu lassen.

Unter den Markennamen ‘Ac2ated Sound’ hat die Firma Continental jetzt ein lautsprecherloses Audiosystem für Fahrzeuge angekündigt. Einer Pressemitteilung zufolge soll die neue Technologie für Kfz-Hersteller Gewicht sparen im Vergleich zu herkömmlicher Technologie und darüber hinaus soll es auch günstiger werden. Das System funktioniert grob gesprochen über den in Schwingung gebrachten Fahrzeug-Innenraum.

Die Idee hatten die Innovativen von Continental wohl bei der Betrachtung von Klavier-Saiten, deren Schwingung ja bekanntlich für den entstehenden Klang verantwortlich ist. Das grundsätzlich sehr unterschiedliche Interieur von Autos sorgt für die verschiedenen Frequenzen. Dachplatten würden beispielsweise analog einem Subwoofer funktionieren. Ganz nach Ausstattung ist für das gesamte Ac2ated Sound System mit einem Gewicht von einem Kilogramm zu rechnen im Vergleich zu 10 bis 20 Kilogramm für vergleichbare, herkömmliche Modelle, die einen satten Sound produzieren.

Kleiner Pferdefuß: gemäß Macher-Angaben kann es noch mehrere Jahre dauern, bis das revolutionäre Audio-System Ac2ated Sound in Serie gehen kann. Hier ein kurzes Juuh-Djuube-Video zu der interessanten Innovation: