Einen Strohhalm zum Essen. Die Erfindung aus Stuttgart ist eigentlich nahe liegend, denn warum soll ein Halm unbedingt aus Plastik sein? So ähnlich mussten die Macher gedacht haben. In der Folge kam Eatapple als Prototyp heraus.

‘Eatapple’ – so heißt der behaupteter-maßen weltweit erste essbare Trinkhalm. Das Trink-Gerät wird auf Fruchtbasis hergestellt und kann nach Nutzung hemmungslos verspeist werden. In Deutschland landen jährlich 40 Milliarden Plastik-Trinkhalme auf dem Müll, so die Website wisefood, die als Plattform für Eatapple fungiert. Grund genug sich mit einem ökologischen Alternativkonzept zu beschäftigen. Der Trinkhalm Eatapple sei aufgrund der Essbarkeit eine nachhaltige, saubere Alternative zu herkömmlichen Strohhalmen. Darüber hinaus können sich die Nutzer über den Knabberspaß am Ende des Trink-Erlebnisses zusätzlich freuen. Wer das gut findet, kann sich an der Crowd-Finanzierung beteiligen: hier geht es zu Startnext.