Eine 360-Grad-Schaukel kommt jetzt wieder aus der schrillen Innovations-Bude von Colin Furze. Das Prinzip gleicht einer klassischen Wippe. Lediglich die eigenwillige Sonderkonstruktion ermöglicht neben dem klassischen Schaukel-Genuss auch und ganz bewusst erwünscht die 360-Grad-Drehung.

Wenn es aus dem Hause Colin Furze aus Großbritannien kommt, dann ist es garantiert schrill, pfiffig und ganz sicher auch etwas Neues. So auch die neueste Innovation des Briten, die das Kind im Manne größer werden lässt. Es bedarf nur genügend Platz rund um das Gerät, dann ermöglicht ein einfaches 25-Kilo-Gegengewicht dem Nutzer der 360-Grad-Wippe eine besondere, kirmes-ähnliche Erfahrung. Bis knapp zehn Meter über dem Boden und dann logischerweise Kopf-nach-unten kreist der Spaßvogel mit seiner Erfindung durch die Lüfte. Das erstellte Promo-Video beweist auf’s Neue: Colin Furze ist einfach schrill, hoch kreativ, aber keineswegs durchgeknallt. Aber genug geredet, das muss man sich ansehen: