Ein surfbrett-ähnliches, schön gearbeitetes Brett könnte schon bald einen neuen Fitness-Trend entstehen lassen. Das elipsenförmig gestaltete, neue Yoga-Board stiftet nicht nur Yoga Treibenden, sondern auch Pilates- und weiteren an Trainings- und Körperarbeit Interessierten ein neues Trainings-Erlebnis.

Eine Innovation namens Yogaboard macht gerade von sich reden. Für den möglichen neuen Fitnesstrend stehen zwei Würzburger Erfinder Pate, die Ihre Geschäftsidee per Crowdfunding vom ersten Gedanken zum tragfähigen Business-Modell gemacht haben. Erfunden hat das Yogaboard Dominic Strobel, der während eines längeren Aufenthaltes in Südafrika zunächst ein Board im Sinn hatte, auf dem Körperbewusste Balance-Übungen durchführen konnten. In der Folge entstand die Idee zu dem heute surfbrett-ähnlich anmutenden Fitness-Board, das durch eine dauerhafte Unruhe intensives Trainieren ermögliche, so eine Pressemitteilung.

Seit das Yogaboard nun patentiert ist und mit Hilfe einer mainfränkischen Schreinerei professionell produziert werden kann, ist Dominic Strobel gemeinsam mit seinem Partner Patrick Walter auf Vertriebskurs. Gemeinsam mit diversen strategischen Partnern sind die Würzburger nun auf diversen Fitness-Messen unterwegs, um das Yogaboard in einschlägiger Szene bekannt zu machen. Sollte es gelingen das innovative Board als Präventions-Sport-Gerät zu etablieren, könnte der Kauf sogar ganz oder in Teilen von Gesundheitskassen finanziert werden. Wir wünschen den mainfränkischen Nachbarn von Herzen alles Gute und viel Erfolg! Hier zunächst der Link zu Strobel & Walter. Und hier entlang geht es zu einer netten Zeitraffer-Studie: