Die digitale Kantine liefert kleinen und mittleren Unternehmen ein ausgewogenes Mittagessen im Glas per flexiblem Abo-Modell. Verpackungsmüll und Lebensmittelverschwendung wird damit der Kampf angesagt.

In einer Kantine fallen rund 28 Tonnen Lebensmittelabfälle pro Jahr an, vom Verpackungsmüll, der durch Catering- und Lieferdienste anfällt, ganz zu schweigen. Zudem haben viele Unternehmen gar keine Kantine, doch die Verpflegung am Arbeitsplatz ist ein wichtiges Thema mit Hinblick auf Mitarbeiterzufriedenheit und Produktivität und somit für jedes Unternehmen relevant. Die nachhaltige Lösung aus dem Glas schafft Abhilfe.

Das Konzept

Über den eigenen User-Account bei Marktkost hat jeder Mitarbeiter eines Unternehmens die Wahl aus vier verschiedenen, wöchentlich wechselnden saisonalen Gerichten wie beispielsweise Putengeschnetzeltem, Gemüsecurry oder Ofengemüse mit Kapern und Reisnudeln. Durch das Vorbestell-System werden nur die Lebensmittel eingekauft und Gerichte produziert, die auch bestellt wurden und Überproduktion wird verhindert. Für einen fairen Preis von 7,90 Euro werden die Gerichte immer montags geliefert und die alten Gläser der Vorwoche wieder mitgenommen. Diese werden dann anschließend gereinigt, auf Beschädigungen kontrolliert und sterilisiert, bevor sie erneut befüllt werden. Mit diesem Kreislaufsystem kann das Zero-(Food)-Waste-Konzept umgesetzt werden.

Nachhaltige Erfolge

Bereits jetzt konnten etwa drei Tonnen Lebensmittelabfälle und mehr als viereinhalb Tonnen Verpackungsmüll eingespart werden. Außerdem werden überwiegend saisonale Zutaten aus heimischem Anbau genutzt, wodurch nur kurze Transportwege entstehen. Die Gerichte selbst sind überwiegend vegetarisch oder ganz vegan, wodurch jede Menge Treibhausgase eingespart werden.

Das Start-Up gewann bei der Internationalen Grünen Woche den ersten Preis als bestes Start-Up für sein innovatives Konzept und das war erst der Anfang. Zu den derzeit 30 belieferten Unternehmen rund um Berlin, Potsdam und Brandenburg sollen noch mehr Kunden dazukommen, die Auswahl der Gerichte soll größer und das Unternehmen bekannter werden.

Marktkost zeigt beispiellos wie eine gesunde und ausgewogene Versorgung von Mitarbeitern im Unternehmen aussehen kann und geht mit seinem Zero-Waste-Prinzip als gutes Beispiel voran.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden