39/2018 Park here: innovative Park-Sensorik zeigt freie Parkplätze

Das intelligente Parkplatz-System ‘ParkHere’ eines Münchner StartUps wurde kürzlich für den diesjährigen Wettbewerb ‘Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen’ nominiert. Die neue Park-Sensorik könnte, sofern großflächig eingesetzt, schon bald den Parkplatz-Stress in den Innenstädten positiv verändern. Der Belegungs-Status geht in der Folge per Funk an Navi oder App und ´Nutzer erfahren wo freie Parkplätze sind.

Die möglichst effektive Nutzung von immer knapper werdendem Parkraum war und ist die Mission des Münchner StartUps ‘ParkHere’. Das wichtigste Produkt zur Realisierung liegt nun vor: ein ‘Energie-autarker’ Parkplatz-Sensor. Die Technologie bietet für Kommunen, Parkplatz-Betreiber oder auch grundsätzlich Unternehmen bzw. Privatpersonen mit einem signifikanten Parkplatz-Bedarf eine interessante Lösung. Allerdings braucht der in den Beton oder Asphalt zu implementierende Sensor etwas Know How und Arbeitseinsatz. Mehr dazu im unten stehenden Video. Der Sensor reagiert und funktioniert auf Druck und erzeugt immer wieder autark die benötigte Energie zur eigenen Funktionsfähigkeit. Dadurch müssen die Sensoren kaum ausgetauscht werden: in einer Pressemitteilung ist von rund 25 Jahren Funktion die Rede.

Unnötig zu erwähnen, dass das System als App funktioniert und über diverse Parkplatz-System genutzt werden kann. Die Gründer aus der bayerischen Hauptstadt haben mit ParkHere eine Technik innoviert, die neben der täglichen Parkplatz-Suche tausender von Menschen zwei weitere Vorteile birgt: weniger CO2-Ausstoss, weniger Stress durch vermiedene Parkplatz-Suche. Zudem für die Anwender: weniger Strafzettel in Aussicht. Wer sich damit mal beschäftigen will, wir sehen richtig dickes Potenzial für diese gleichermaßen simple wie effektive Methode. Kleiner Hemmschuh: die Start-Investitionen. Aber da können Auftraggeber wohl zunächst mit Pilot-Zonen starten. Hier geht’s zur Website der Macher ParkHere.


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *