Mit einem innovativen Fahrrad-Rück- und Bremslicht wurde jetzt eine Kickstarter-Kampagne erfolgreich beendet. Die bewegungssensitive Bremsleuchte ‘Lucia’ reagiert auf Bremsbewegungen mit auffälligem, rotem Aufleuchten. Klingt wie ein relevanter, neuer Sicherheitsaspekt für Radler.

Typische Fahrräder aus westlichen Gefilden hatten früher wie selbstredend ab Werk Vorder- und Rücklicht ebenso wie Katzenaugen an den Speichen. Mit den heute immer stylischer inszenierten Drahteseln wurde vor allem auf adäquate Rücklichter mehr und mehr verzichtet. Bremslichter dagegen gab es beim Zweirad noch nie. Das könnte jetzt anders werden mit ‘Lucia’. Das ist eine ebenso stylische Variante Rück- und Bremslicht, die es einfach aus Coolness-Gründen schaffen könnte breit anzukommen. Und so gewissermaßen als Nebenaspekt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen.

Lucia ist ausgestattet mit einem dreiachsigen Beschleunigungssensor, der beim Bremsen eine Bremsleuchte auslöst. Ein integrierter Lichtsensor passt die Helligkeit automatisch an Umgebung an. Das Licht verfügt über eine smarte On/Off Bewegungserkennung. Lucia schaltet sich selbst aus, wenn keine Bewegung erkannt wird. Entsprechend schaltet es sich auch ein, wenn mit dem Treten begonnen wird. Zudem gibt es einen Beleuchtungsstärke-Sensor, der sich automatisch zuschaltet, wenn ein Radler auf dunkler Straßen fährt. Lucia ist wasserdicht zum Radfahren unter allen Wetterbedingungen, wiegt netto 39 Gramm und verfügt über einen USB-Akku, der im ‘Eco-Modus, so eine Pressemitteilung, bis zu 24 Stunden Laufzeit habe. Bewegtbild gefällig? Gerne: