Mit dem smarten Duschkopf Nebia haben die Erfinder des smarten Wasserspenders einen satten Schritt Richtung Wasser-Einsparung unternommen. Ihre Erfindung zerstäubt beim Andrehen der Dusche das ausströmende Wasser in feinste Tröpfchen und vergrößert die Sprühdichte im Vergleich zu herkömmlichen Duschköpfen.

Okay, die Erfindung ist jetzt schon über drei Jahre am Markt, aber wir haben den Nebia Duschkopf als ideale Option Wasser zu sparen gerade erst entdeckt, daher passt es definitiv auf Raketenstart. Zumal ja bei dem Laden zu Recht schon wirklich was geht wirtschaftlich und das Baby auf der betriebswirtschaftlichen Straße ist. Den Umweltschutz im Blick hatten die Erfinder des Duschkopfs Nebia als sie ihre bahnbrechende Innovation umgesetzt haben. Die Tüftler Philip Winter und Carlos Gomez Andonaegui haben damit eine neue Generation entwickelt, der 70 Prozent weniger Wasser nutzt als ein durchschnittlicher Duschkopf. Ihre Ideen tauften die Macher ‘Nebia’ und sie haben bereits im April 2015 eine Kickstarter-Kampagne dazu gelauncht. Seiner Zeit gehörte Nebia zu den 25 besten Projekten, die auf Kickstarter je finanziert wurden.

Der smarte Duschkopf ist so konzipiert, dass er sowohl an der Wand der Duschkabine platziert als auch über dem Kopf des Duschenden hängend fixiert werden kannt. Die Befestigung des Nebia sei kinderleicht, so der Hersteller und könne leicht von einer Person angebracht werden. Klingt gut, was? Hier geht es zur Website des Anbieters Nebia. Website Wer das jetzt noch im Bewegtbild sehen muss, hier entlang zu einem ausdrucksstarken Video über die Nebia Dusch-Innovation:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden