Mit einer ebenso schlichten wie pfiffigen Erweiterung hat ein Erfinder aus Gstadt ‘die gemeine Schneeschippe’ und deren Funktion deutlich vereinfacht. Der ‘SnoKick’ ist ein Unterbau mit zwei Rädern, an dem eine handelsübliche Schneeschippe angebracht wird. Im Projekt-Video sieht das winterliche Arbeiten damit nicht nur einfacher aus, es wirkt auch Rücken schonender.

Wenn der Winter herein bricht, geht es jedes Jahr von Neuem Los mit dem Schippen, Salz streuen und vor allem früher aufstehen. Jeder, der ein Stück Grund sei eigen nennt und entsprechend verantwortlich ist für die Räumung von Gehwegen, kennt den in scharfen Wintern teils täglichen Job. Genervt von der Mühe und Rücken belastenden Tätigkeit hat sich Bernd Alex aus Gstadt am Chiemsee an eine Innovation gemacht, die ihm diese stetige Aufgabe erleichtern könnte. Heraus gekommen ist der SnoKick, ein kleines Gefährt, dass das Schneeschippen stark vereinfacht.

Der SnoKick funktioniert ganz einfach, die ‘Beschleunigungs-Hilfe für’s Schneeschaufeln’ räumt Gehwege. Nutzer schieben wie gewohnt den Schnee. Mit der SnoKick-Wirkung wird die Schaufel immer wieder gehebelt über das Stiel-Ende. Der Schwung wirft so den Schnee leicht und Herstellerangaben zufolge ‘rückenfreundlich’ weg. Wir glauben, die Erfindung hat Potenzial, hier der Link zur SnoKick-Website. Für Interessierte hier erst mal eine visuelle Darstellung, viel Spaß: