Pro Jahr 77 kreative Ideen, die es schaffen können ...

05/2021 Kokojoo: Kakao mal anders

In der Schokolade oder als heißes Getränk. Kakao ist vielseitig einsetzbar, obwohl nur ein Bruchteil der Kakaobohne dafür verwendet wird. Benutzt man auch die Schalen, ist sogar noch ein Erfrischungsgetränk mit drin.

Schon vor 4000 Jahren wurde Kakao von den Azteken zu Kult- und Heilzwecken genutzt. Das Wissen über die Wirkkraft der Pflanze und ihrer Früchte blieb bis ins 17. Jahrhundert erhalten. Zu dieser Zeit boten Apotheker den Kakao als Heil- beziehungsweise Stärkemittel an. Heutzutage ist diese Verwendungsform des Kakaos verloren gegangen und er dient oft nur noch als Hauptbestandteil von Schokolade oder wird als Heißgetränk angeboten. Dabei bietet der Kakao so viel mehr, sofern man von der ganzen Bohne Gebrauch macht. Im Allgemeinen sollte bekannt sein, dass der gemahlene Kakao aus der Bohne beziehungsweise den Fruchtsamen des Kakaobaumes gewonnen wird. Diese werden vor dem Mahlen geröstet, sodass sich die Schalen von der Bohne lösen. Die Kakaoschalen werden für die Kakaoherstellung nicht benötigt. Und so werden unüberlegt ganze 80 Prozent der Kakaobohne weggeworfen. Dabei tragen die Schalen eine immense Kraft in sich. Und das weiß auch Dayog Kabore, der Gründer des Berliner Startups Kokojoo.

Erfrischungsgetränk aus Kakaoschalen

Das Unternehmen hat sich eine ganzheitliche und genussvolle Verwertung der Kakaobohne zum Ziel gesetzt und wollte gegen die in der Gesellschaft vorherrschende Wegwerfmentalität vorgehen. Und so ist es passiert, dass Kokojoo, das erste Erfrischungsgetränk aus den Schalen der Kakaobohne, kreiert wurde. Die Verwendung der Kakaobohnenschalen für Getränke ist allerdings nicht neu. Für die Zubereitung von aromatischen Tees werden die Schalen schon länger eingesetzt. Denn sie verfügen über viele Vitamine, enthalten kaum Kalorien und  sind förderlich für das Nervensystem, für die Niere und Blase und für das Herz. Als Zutat für ein neuartiges Kaltgetränk sind die Schalen aber erst bei Kokojoo zum Einsatz gekommen. Die Kakaoschalen sind aber nicht nur nährstoffreich sondern auch geschmacksintensiv. Das Getränk bietet so ein exotisches Geschmackserlebnis, das mit normalem Kakaogeschmack allerdings nicht vergleichbar ist. Wer interessiert ist und in Deutschland, Österreich oder Frankreich wohnt, kann sich Kokojoo über einen eingerichteten Onlineshop bestellen. Momentan sind zwei Varianten des Erfrischungsgetränkes erhältlich, eine mit Koffein und eine ohne. Geplant sind allerdings noch mehr Produkte. Shakes, Riegel oder Kekse sollen bald in das Produktsortiment mitaufgenommen werden. Kokojoo setzt seine Divise von mehr Ganzheitlichkeit und Nachhaltigkeit  auch in der Beschaffung der Kakaobohnen durch. Das Unternehmen arbeitet eng mit lokalen Bauern in Westafrika zusammen, versucht auf möglichst viele Zwischenhändler zu verzichten und wählt ihre Partnerbauer nach strengen Nachhaltigkeits- und Qualitätskriterien aus. Da bleibt nur noch ‚Prost‘ zu sagen.

4 Kommentare

  1. Sabrina

    Moin!
    Ich gönne mir mindestens ein Mal die Woche einen Kokojoo (natürlich mit Koffein) . Tendenz steigend, allerdings muss ich mich immer etwas zügeln, da der Preis auf Dauer nicht ganz ohne ist (verglichen mit Discount-Preisen). Danke übrigens für den informativen Beitrag zur Herstellung von Kakao. 🙂 Witzigerweise erinnert mich das Logo immer an das Denkspiel (https://simonjan.de/products/verkopft) Verkopft von Simon und Jan. Wird wohl an der Farkombi liegen.
    Liebe Grüße, Sabrina

  2. raketenstart

    Hallo liebe Sabrina,

    das hört sich mal nach einem richtig guten Erfahrungsbericht an! Aber wie sagt man so schön, Qualität hat seinen Preis und Kokojoo ist qualitativ ja sehr hochwertig. 🙂 Wir freuen uns, dass wir dir mit unserem Beitrag etwas Wissen zur Herstellung von Kakao bereitstellen konnten!

    Liebe Grüße aus der Raketenstart-Redaktion 🙂

  3. 7324834208

    WARNUNG!!! Ich möchte vor kokojoo warnen. Es laufen mehrere Verfahren und der Gründer wurde schon rechtskräftig verurteilt.
    Hier weitere Infos: https://www.derbrutkasten.com/kokojoo-alle-hintergruende-zu-betrugsvorwuerfen/

    • raketenstart

      Hallo,

      vielen Dank für diesen Hinweis!

      Liebe Grüße aus der Raketenstart-Redaktion 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 RAKETENSTART

Theme von Anders NorénHoch ↑